2 0 1 9

 

10. Fortepiano Festival Stuttgart

12.10. -  1.12.2019

 

# C H O P I N



Nächste Veranstaltung

 

Young Talents

Freitag, 25.10.2019, 19.00 Uhr - Musikhochschule Stuttgart, Orchesterprobenraum, Urbanstraße 25, 70182 Stuttgart

 

Miriam Betz | Hammerklavier und Violine

Shiori Tanaka | Hammerklavier, Tafelklavier von William Stodart, London ca. 1830

 

Chopin studierte intensiv die Kompositionen der älteren Meister. Leidenschaftlich befasste er sich mit Johann Sebastian Bach, dessen Werke er mit perfekten geometrischen Figuren verglich. Doch auch seinen Zeitgenossen schenkte er viel Beachtung: In seiner Warschauer Zeit spielte der Pianist oft Kompositionen von Johann Nepomuk Hummel, Franz Liszt zählte zu seinem Freundeskreis in Paris, und auf seinen Reisen lernte Chopin auch die Nocturnes des Iren John Field kennen. Das Konzertprogramm erforscht diese vielfältigen europäischen Einflüsse. Aus diesem Studium leitete Chopin auch seine Arbeit als Klavierpädagoge ab. Seinen Schülern vermittelte er: „Das Letzte ist die Einfachheit … Jeder, der dies sofort erreichen will, wird niemals Erfolg haben; man kann nicht mit dem Ende beginnen. Man muss viel studiert haben, sogar ungeheuer viel, um dieses Ziel zu erreichen; das ist keine leichte Sache.“

 

Programm: Werke von F. Chopin, R. Schumann, F. Liszt, J. S. Bach, J. N. Hummel

 

Zum Eintrag im Kalendar hier klicken.

 

Bildquelle: Wikicommon


Liebe Freunde der Musik,

herzlich willkommen zum 10. FORTEPIANO FESTIVAL STUTTGART 2019.

 

In diesem Jahr jährt sich das 10. Fortepiano-Festival. In Gesprächen mit unseren Konzertgästen, unseren Kooperationspartnern und aufführenden Künstlern entwickelte sich aus dem ersten anfänglichen Hammerklavierkonzert ein eigenes Festival, wie es seinesgleichen sucht. Allen Beitragenden sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt.

 

Im Zentrum des diesjährigen Fortepiano-Festivals steht ein Komponist, dessen Name wie kein anderer für die Klaviermusik der Romantik steht: Frédéric Chopin. Der polnisch-französische Pianist, Komponist und Klavierpädagoge schrieb fast ausschließlich Werke für Klavier. Dabei verband er ausgeprägte Melodik mit virtuosen Klaviersatz und hochexpressiver Harmonik. Beeinflusst durch die polnische Volksmusik, klassische und zeitgenössische Vorbilder sowie durch den Gesangsstil des Belcanto, entwickelte Chopin eine ganz eigene Tonsprache. Sie ist die vielleicht intimste im gesamten Kanon westlicher Musik mit einem unverwechselbaren Wiedererkennungswert.

 

Wir laden Sie ein, zum diesjährigen Fortepiano-Festival die Musik Frédéric Chopins zu entdecken. Hauptsächlich gespielt auf historischen Hammerflügeln entwickelt sie dabei einen ganz besonderen Reiz, der in dieser Form nur selten zu hören ist.

 

Nur durch zahlreiche Unterstützer und Sponsoren des Fortepiano-Konzertvereins e.V. kann auch dieses 10. Festival stattfinden. Ihnen allen gilt unser herzlichstes Dankeschön!

 

Ihre Yuko Abe-Haueis

Leiterin des FORTEPIANO FESTIVAL STUTTGART

Vorstand des Fortepiano Konzertvereins e.V.

 



Wir danken allen unseren Partnern, Förderern und Helfern!




Rückblick

2 0 1 8

Louise Farrenc

 

2 0 1 7

Fanny Hensel

 

2 0 1 6

Clara Schumann

 

2 0 1 5

Metamorphosen

 

2 0 1 4

Carl Philip Emanuel Bach

 

2 0 1 3

Johann Nepumuk Hummel

 

2 0 1 2

Johann Ladislaus Dusik

 

2 0 1 1

Klangideale

 

2 0 1 0

Gestik und Leidenschaft